Bienengesundheitsdienst der Tierseuchenkasse M-V

 

Alle aktuellen Informationen des Bienengesundheitsdienstes der Tierseuchenkasse M-V sowie die Kontaktdaten finden Sie jederzeit unter www.tskmv.de
(Rubrik Tiergesundheitsdienste - Bienengesundheitsdienst).


  • Wir befinden uns momentan (April 2019 ) in der glücklichen Lage, keinen einzigen Sperrbezirk in ganz Mecklenburg-Vorpommern zu haben.


2019


vorbeugende Maßnahmen zu Bekämpfung der Amerikanischen Faulbrut

Infobrief vom Bienengesundheitsdienst der Tierseuchenkasse M-V
  • Thema:"Was tun bei Verdacht auf Bienenvergiftung"     
Regionale Ansprechpartner 
Antrag auf Untersuchung von Bienenvergiftungen
Merkblatt für die Einsendung von Probenmaterial bei Bienenvergiftungen                                      
 

2018

Infobrief aus Celle zum Thema "Kauf von Kunstschwärmen aus dem Ausland" 13.06.2018


2017


25.07.2017
Infobrief vom Bienengesundheitsdienst der Tierseuchenkasse M-V
Thema: Fütterung

22.05.2017
Konzept zur Bekämpfung von A. tumida in DE (Kl. Beutenkäfer) online unter Aktuelles/Kurznachrichten:
https://www.fli.de/de/home/


22.05.2017
Infobrief vom Bienengesundheitsdienst der Tierseuchenkasse M-V
Thema: Wachsmanagement


23.01.2017
Infobrief vom Bienengesundheitsdienst der Tierseuchenkasse M-V
Thema: Maßnahmen zur Vorbeugung vor der Amerikanischen Faulbrut


TSIS-TierSeuchenInformationsSystem


Es dürfen keine Bienen aus dem Sperrbezirk hinaus oder in diesen hineingebracht werden.

Alles, was zur Bienenhaltung im Sperrbezirk genutzt wird, muss dort verbleiben und darf den Sperrbezirk nicht verlassen.
Die Veterinärämter und die Tierseuchenkasse weisen zudem auf die Meldepflicht für Bienenhaltungen hin.
Alle Bienenvölker sind dem Veterinäramt und der Tierseuchenkasse zu melden.

  • Bitte beantragen Sie !vor! einer Wanderung mit Ihren Bienenvölkern die Seuchenfreiheitsbescheinigung bei Ihrem zuständigen Veterinäramt.